Berlin (EAST SEA) Freitag, Juni 28th, 2024 / 04:33

Förderung der Wirtschafts-, Handels- und Investitionskooperation zwischen Vietnam und der EU

Der stellvertretende Parlamentspräsident Nguyen Duc Hai hat am Mittwoch in Hanoi die Delegation des Unternehmensrats der Europäischen Union (EU) und der südostasiatischen Staatengruppe (ASEAN) empfangen.

Der stellvertretende Parlamentspräsident, Nguyen Duc Hai, redet beim Treffen. (Foto: quochoi.vn)

Geleitet wurde die Delegation vom Vorsitzenden des EU-ASEAN-Unternehmensrats, Jens Rübbert, und Vorsitzenden von EuroCham Vietnam, Dominik Meichle. Beim Treffen schlug Hai vor, dass der EU-ASEAN-Unternehmensrat, EuroCham Vietnam und EU-Unternehmen in der kommenden Zeit Investitionen in Vietnam fördern und stärker in das Land investieren. Sie sollten die Parlamente der restlichen EU-Mitgliedsländer dazu bewegen, das Investitionsschutzabkommen zwischen der EU und Vietnam (EVIPA) bald zu ratifizieren.

Hai betonte, dass das vietnamesische Parlament bereit sei, einen günstigen rechtlichen Korridor für Investitionen und Geschäftstätigkeiten der Unternehmen aus dem In- und Ausland, einschließlich europäischer Unternehmen, zu schaffen. Vietnam werde auch weiterhin das Rechtssystem im Einklang mit internationalen Verpflichtungen vervollkommnen, an denen Vietnam teilnimmt. Vietnam sei darüber hinaus bereit, Meinungen und Vorschläge aufzunehmen, um die Beziehungen zwischen Vietnam und der EU, vor allem in den Bereichen Wirtschaft, Handel und Investitionen, zu vertiefen. 

Der Vorsitzende des EU-ASEAN-Unternehmensrats, Jens Rübbert, betonte, dass der Rat und EuroCham Vietnam die Parlamente der EU-Mitgliedsländer dabei unterstützen, die Ratifizierung von EVIPA bald abzuschließen. Sie wollten auch gemeinsam mit Ministerien, den Parlamentsorganen und der Regierung Vietnams die künftige Zusammenarbeit vorantreiben, hieß es. /.

Aufrufe: 18

Related Posts