Berlin (EAST SEA) Donnerstag, Januar 20th, 2022 / 20:03

Iran-Atomabkommen: Deutschland fordert Tempo bei Atomgesprächen

Das Zeitfenster für eine Lösung schließe sich, weil Iran parallel zu den Gesprächen weiter an der “nuklearen Eskalationsspirale” drehe, sagte Außenministerin Baerbock. Ähnlich bewerten das Frankreich und die USA.

Gastgeberin Annalena Baerbock bei dem Vierer-Gespräch zum Iran

Der Iran habe eine für einen Staat ohne Atomwaffen beispiellose Urananreicherung von 60 Prozent erreicht. “Dafür gibt es keine plausible Erklärung und dafür liefert der Iran auch keine plausible Erklärung.” Das Ziel sei weiterhin, das Atomabkommen zu erhalten und die Urananreicherung zu stoppen. “Die Verhandlungen in Wien kommen nicht in eine entscheidende Phase, sondern in die entscheidende Phase”, sagte Bundesaußenministerin Annalena Baerbock. Leider sei festzustellen, dass bei den laufenden Verhandlungen Kernfragen im Nuklearbereich sowie für die Aufhebung von Sanktionen weiter ungelöst seien. Teheran drehe leider weiter an der “nuklearen Eskalationsspirale”.

In Berlin hat die deutsche Außenministerin mit ihren Kollegen aus Frankreich, Großbritannien und den USA über den Atomkonflikt beraten.

Die Gespräche “können nicht so langsam weitergehen”, sagte auch ihr französischer Kollege Jean-Yves Le Drian. Die Fortschritte bezeichnete der Außenminister als “partiell, zaghaft und langsam”. Es sei “dringend notwendig, dass wir das Tempo ändern, sonst wird es unweigerlich das Ende” des Abkommens über das iranische Atomprogramm sein.

US-Außenminister Antony Blinken, der an dem Vierer-Treffen beteiligt war, obwohl die USA aus dem Atomabkommen ausgestiegen sind, äußerte sich ähnlich: “Die Zeit läuft ab”, die Verhandlungen stünden an einem “entscheidenden Moment”. Wenn es nicht bald Fortschritte gebe, müsse man einen anderen Kurs einschlagen. Bei dem Außenministergespräch in Berlin seien Schritte erörtert worden, die es zu unternehmen gelte, wenn der Iran sich weigere, das Abkommen zu für alle akzeptablen Bedingungen einzuhalten. Er halte nach Gesprächen mit seinen Kollegen ein positives Ergebnis der Verhandlungen noch für möglich.

Quelle: https://www.dw.com/de/deutschland-fordert-tempo-bei-atomgespr%C3%A4chen/a-60500877

Aufrufe: 87

Related Posts