Berlin (EAST SEA) Montag, November 1st, 2021 / 20:38

Die UNO behauptet, sie könne die akute Hungerkrise lösen, wenn Superreiche 6 Milliarden Dollar spendeten — Elon Musk verspricht das Geld, wenn die UNO dies belegen kann

  • Giám đốc Chương trình Lương thực Thế giới của Liên hợp quốc, David Beasley, đã kêu gọi giới siêu giàu trước cuộc khủng hoảng đói toàn cầu.
  • Sáu tỷ đô la Mỹ sẽ giúp 42 triệu người “sẽ chết theo đúng nghĩa đen nếu chúng tôi không tiếp cận họ”.
  • Người giàu nhất thế giới, CEO Elon Musk của Tesla, đã trả lời trên Twitter: Ông ấy sẽ quyên góp số tiền ngay lập tức nếu LHQ công khai và đáng tin cậy các tính toán của mình.

Der vielfache Milliardär und Tesla-CEO Elon Musk hat versprochen, Tesla-Aktien zu verkaufen und den Erlös zu spenden – vorausgesetzt die UNO könne beweisen, dass ein kleiner Prozentsatz seines Vermögens Millionen Menschenleben retten könnte. Musk reagierte damit auf Äußerungen David Beasleys, Direktor des UN-Welternährungsprogramms. Beasley hatte in der CNN-Sendung „Connect the World“erklärt, dass eine Spende von sechs Milliarden US-Dollar aus den Vermögen von Milliardären wie Musk und Jeff Bezos 42 Millionen Menschen helfen könnte, die sonst „buchstäblich sterben werden, wenn wir sie nicht erreichen“.

Musk ist der reichste Mensch der Welt und wurde kürzlich als erste Person im Bloomberg Billionaires Index mit einem geschätzten Nettovermögen von über 300 Milliarden Dollar geführt. Der Index listet das Nettovermögen des Tesla-CEOs derzeit mit 311 Milliarden Dollar. Die von Beasley geforderten sechs Milliarden entsprächen also zwei Prozent seines Vermögens. Mit einer solchen Spende würde er den zweitreichsten Mann der Welt, Amazon-Gründer Jeff Bezos, immer noch um mindestens 100 Milliarden Dollar übertreffen. Das Nettovermögen beider Männer besteht größtenteils aus Aktien der Unternehmen, die sie gegründet oder groß gemacht haben.

Musk fordert öffentliche und transparente Herleitung

Musk bestreitet jedoch die Behauptung, dass der konkrete Geldbetrag die Hungerkrise lösen würde. CNN hatte Beasleys Äußerungen zunächst in einer Schlagzeile zusammengefasst, auf die sich Musk offenbar bezog. Auf Twitter erklärte er, wenn das Welternährungsprogramm der UN seine Berechnungen öffentlich machen und darlegen könne, wie sechs Milliarden Dollar die Welthungerkrise lösen, würde er „sofort Tesla-Aktien verkaufen“ und das Geld spenden. Allerdings forderte er eine für die Öffentlichkeit einsehbare Buchhaltung, die genau darlege, wie das Geld ausgegeben werden solle.

Beasley antwortete Musk ebenfalls in einem Tweet: „Ich kann Ihnen versichern, dass wir die Systeme für Transparenz und Open-Source-Buchhaltung haben. Ihr Team kann das überprüfen und mit uns zusammenarbeiten, um sich dessen absolut sicher zu sein.“ Beasley stellte allerdings auch klar, dass das UN-Welternährungsprogramm nie gesagt habe, sechs Milliarden Dollar würden „das Welthungerproblem lösen“. „Dies ist eine einmalige Spende, um 42 Millionen Menschenleben während dieser beispiellosen Hungerkrise zu retten“, twitterte er.

Beasley đã lặp lại lời kêu gọi của mình với các tỷ phú yêu cầu họ làm việc để chống lại nạn đói trên thế giới. “Nó không phức tạp. Tôi không yêu cầu bạn làm điều này hàng ngày, hàng tuần, hàng năm “, Beasly nói với CNN. Ông tiếp tục: “400 tỷ phú hàng đầu của Hoa Kỳ đã tăng giá trị tài sản ròng của họ thêm 1,8 nghìn tỷ USD trong năm qua. “Tất cả những gì tôi yêu cầu ở bạn là 0,36% giá trị tài sản ròng của bạn. Tôi vì mọi người kiếm tiền, nhưng Chúa biết tôi cũng vì bạn mà giúp đỡ những người đang rất khó khăn bây giờ. Thế giới đang gặp khó khăn. “

Nguồn:

Die UNO behauptet, sie könne die akute Hungerkrise lösen, wenn Superreiche 6 Milliarden Dollar spendeten — Elon Musk verspricht das Geld, wenn die UNO dies belegen kann

Aufrufe: 17

Related Posts